HÖHER, SCHNELLER, REICHER – PUSHING THE LIMITS FOR BAKU 2015

Baku ist bereit. Erstmalig werden in der aserbaidschanischen Hauptstadt vom 12. – 28. Juni die Europaspiele ausgetragen. Die Idee für Europäische Olympische Spiele gab es schon länger. Im Jahr 2012 wurde daraus beschlossene Sache und 2015 folgt nun der Startschuss. Genau wie die Olympischen Spiele, soll auch die europäische Version alle 4 Jahre stattfinden.
“Pushing the limits for Baku” ist der Titel eines Promotion Videos auf der offiziellen Website für die Europaspiele. Doch welche Limits das Land im Hinblick auf diese sportliche Großveranstaltung nun pusht und warum manches durchaus kritisch zu hinterfragen ist, erfahrt ihr nun von uns 🙂

Wusstet ihr, dass…

… Baku als einziger Bewerber für die ersten Europaspiele zur Wahl stand? Die Entscheidung für das Gastgeberland wurde 2012 vom Europäischen Olympischen Komitee getroffen. Baku hatte somit knappe 3 Jahre Zeit zur Vorbereitung.

… Baku auch zweimal für die Austragung der “weltweiten” Olympischen Spiele kandidierte? Sie konnten dieses sportliche Großereignis für 2016 und 2020 allerdings nicht in ihre Stadt holen. Mit den Europaspielen 2015 finden sie sich letztendlich doch als Gastgeber einer solchen Höhepunkt-Veranstaltung wieder.

baku logo… das Logo einen Granatapfel darstellt? Der Designer, Adam Yunisov, verbindet in der Darstellung verschiedene Elemente der Geschichte und Tradition seines Heimatlandes. Zurecht gilt der Granatapfel als nationale Marke, denn Aserbaidschan ist das einzige Land, in dem alle Sorten dieser Frucht angebaut werden. Auch steht er für die Einheit des aserbaidschanischen Volkes. Des Weiteren lassen sich in dem Design die berühmte bunte Fensterglaskunst sowie die traditionellen Teppichmuster finden. Mit eingearbeitet sind natürlich auch Figuren aus den unterschiedlichen Sportarten.

… der Austragungsort nicht ganz unumstritten ist? Die Menschenrechtsorganisation “Human Rights Watch” hat Aserbaidschan auf den 160. Rang einer Liste, welche Länder nach ihrer tatsächlichen Pressefreiheit einstuft (insgesamt 180), verwiesen. Regimegegner kritisieren die Korruption in diesem “Erdöl-Land”. Das wirft auch ein schlechtes Licht auf den Sport, vor allem, wenn heikle Themen, wie die Pressefreiheit der Journalisten/innen und die vollständige Einhaltung der Menschenrechte in Frage gestellt werden. Die Leitung der Europäischen Olympischen Spiele hat indes jegliche Anschuldigungen gegen Aserbaidschan zurückgewiesen. Sie sehe es nicht als ihre Aufgabe das Austragungsland zu hinterfragen. Gleichzeitig wurde Aserbaidschan von jenen als “incredibly free society” bezeichnet. Dieser bittere politische Beigeschmack bei Olympischen Spielen taucht leider nicht zum ersten Mal auf. Man erinnere sich an die Winterspiele in Sotschi und die Diskussion bezüglich der Diskriminierung Homosexueller.

… der amtierende Präsident von Aserbaidschan, Ilham Alijew, zuvor das Amt des Vorsitzenden des Nationalen Olympischen Komitees inne hatte? Alijew ist der vierte Präsident in der Geschichte Aserbaidschans und übernahm sein Amt 2003 als Nachfolger seines Vater, welcher von 1993 bis 2003 das Land regierte. Als ehemaliger Leiter des NOC versteht der jetzige Präsident den positiven Einfluss den der Sport auf ein Land haben kann. Weit mehr umstritten ist jedoch die derzeitige politische Haltung des Präsidenten gegenüber Armenien, spricht er doch in seinem Twitter account über einen “state of war”. Der britische chief operating officer für Baku, Simon Clegg, antwortet auf solche heiklen Themen, dass er nicht weiter in politische Probleme hinein gezogen werden will. Derlei Kritik sollte sich gegen Politiker/innen richten und nicht gegen Leute, die versuchen ein Sportevent zu veranstalten. Inwiefern man den Sport gänzlich von der Politik trennen kann und soll bleibt hier offen.

The_opening_ceremony_of_the_first_European_games_7… das Stadion, in welchem die Leichtathletik Bewerbe stattfinden werden, 68.000 Sitzplätze umfasst? Das Stadion, in dem auch Eröffnungs- sowie Abschlussfeier stattfinden, wurde Ende Februar 2015 fertig gestellt und befindet sich direkt neben dem Boyukshor Lake in Baku. Nach den Europaspielen wird diese Sportstätte als Austragungsort für die Viertelfinalspiele der EURO 2020 dienen.

… die amerikanische Version der Olympischen Spiele schon seit 64 Jahren existiert? Die ersten “Panamerikanischen Spiele” fanden 1951 in Buenos Aires/ARG statt. Der diesjährige Austragungsort ist Toronto/KAN.

… das Wahrzeichen von Baku der 30m hohe “Jungfrauenturm” ist? Er steht in der berühmten Altstadt Bakus und wurde zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Laut Legende soll sich eine Jungfrau aus, wohl unglücklicher, Liebe zu einem Fischer von dem Turm gestürzt haben. Nichtsdestotrotz gilt der, angeblich aus dem 12. Jahrhundert stammende, Turm für viele Bewohner als Symbol für Reinheit und Liebe.

2142680… die Fußballmannschaft von Atletico Madrid das Baku 2015 Logo auf ihren Trikots trägt? Ein Sponsoren-Deal verbindet den spanischen Fußballclub seit 2012 mit dem Gastgeberland Aserbaidschan. Nicht nur die Europaspiele sollen damit beworben werden, sondern auch der heimische Tourismus. Der Slogan “Azerbaijan – Land of Fire” soll die Aufmerksamkeit weltweit auf das Land richten, und zwar mit vollem Einsatz der ATM Mannschaft.

Jeyran_the_gazelle_will_become_the_cultural_ambassador_of_the_Games… die offiziellen Maskottchen eine Gazelle und ein Granatapfel sind? Die beiden tragen die Namen Jeyran, für die Gazelle, und Nar, für den Granatapfel.

… die Eröffnungs- und Abschlussfeier von weltbekannten Profis organisiert wird?
Der Grieche Dimitris Papaioannou war 2004 bereits für die Zeremonien der Olympischen Spiele in Athen zuständig und leitet nun das Team für die Eröffnungsfeier in Baku. Auch für die Abschlußzeremonie ist mit James Hadley ein echtes Genie am Werk. Er war unter anderem Senior Artdirector des Cirque du Soleil in Nordamerika.

Mit diesen aufschlussreichen Infos über den Austragungsort wünschen wir allen teilnehmenden Athleten viel Erfolg, eine spannende Zeit und hervorragende Leistungen im Land des Feuers! Go Team Austria!

Quellen:

http://www.presseportal.de/pm/111292/2605803
http://www.eurolympic.org/en/sports-events/the-european-games.html?view=events
http://de.wikipedia.org/wiki/Panamerikanische_Spiele
http://www.underconsideration.com/brandnew/archives/new_look_of_the_games_for_baku_2015_by_someone.php#.VWoDYhy4KjQ
http://www.azpromo.az/1/en/56#.VWoLIxy4KjQ
http://www.sueddeutsche.de/sport/european-games-in-baku-umstrittene-spiele-beim-diktator-1.2333297
http://www.sueddeutsche.de/sport/bericht-von-human-rights-watch-sepp-blatter-unter-tyrannen-1.2326372
http://www.tagesspiegel.de/sport/europaspiele-in-aserbaidschan-hoeher-groesser-reicher/10224420.html
http://www.dosb.de/de/olympia/europaspiele/details-europaspiele/news/100_tage_der_countdown_fuer_baku_2015_hat_begonnen/
http://www.welt.de/reise/staedtereisen/article106182888/Kaspi-Dubai-bereit-fuer-den-Eurovision-Song-Contest.html
http://www.baku2015.com/mm/Document/Documents/Ceremonies/03/56/73/CeremoniesOverview_English.pdf

Bilder:
http://www.francetvinfo.fr/sports/foot/mais-que-vient-faire-l-azerbaidjan-dans-le-foot-francais_350372.html
http://www.zaman.com.tr/spor_ardadan-baku-reklami_2276567.html
http://www.insidethegames.biz/articles/1024022/baku-2015-reveal-gazelle-and-pomegranate-as-official-european-games-mascots

http://en.wikipedia.org/wiki/Baku_National_Stadium#/media/File:Baku_olympic_stadium.

http://www.moradbehbehani.com/uploads/baku%20logo.

10 Fun Facts über den amerikanischen College Sport

Hier die versprochene Auflösung und gleichzeitig unser zweiter Trackstories Artikel für den ÖLV Newsletter. Viel Spaß beim Lesen! 😉

Es war der 31. März 1906 als Theodore Rooselvelt die National Collegiate Athletic Association gründete. Viel hört man immer wieder über das große Land auf der anderen Seite des Ozeans und der Athletenschmiede NCAA aus der einige der weltbesten Leichtathleten hervor gekommen sind. In unserem aktuellen Artikel wollen wir das Thema Leichtathletik und Studium in den USA einmal von einer ganz anderen Seite beleuchten. Wir wollen euch mit “insider” – Fakten bekannt machen, die man als Außenstehender auf diese Weise gar nicht, oder nur am Rande, mitbekommt.  Dazu haben wir Erfahrungen aus erster Hand gesammelt, die wir im folgenden mit euch teilen. Tatkräftig unterstützt haben uns hierbei Carina Schrempf und Niki Franzmaier, die momentan beide in den USA studieren, haben ein paar der unterhaltsamsten Dinge dazu berichtet. Ebenso kann Viola auf 2 Jahre Studiumserfahrung in Kansas zurückgreifen und einiges erzählen…

Und jetzt Vorhang auf für die ZEHN spannendsten FUN-FACTs der amerikanischen Collegesportszene:

Weiterlesen

AUF DIE PLÄTZE – FERTIG – BUMM

Ab jetzt dürfen wir in jedem ÖLV Newsletter einen Beitrag von unserem Blog veröffentlichen. Der erste ist schon in der ÖLV Newsletter Ausgaben vom Februar erschienen. Diesen Artikel wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten!! Viel Spaß beim Lesen!!! 😉

jfopv

Es war ein kalter Februar Morgen als sich drei Leichtathletinnen auf die Mariahilfer Straße wagten, um mit statistischen und qualitativen Methoden den Stellenwert der Österreichischen Leichtathletik bei der Wiener Bevölkerung zu erfragen. Durch die Verwendung einer guten Mischung aus der bereits den alten Griechen bekannten Mäeutik, und der allseits bekannten Ö3-Mikromann-Fragerei, wurde den Wienern und Wienerinnen an diesem Tag ihre geheimen Kenntnisse zur Leichtathletik entlockt.

DU machst doch Leichtathletik?“ – „Na, ich geh nur Laufen!“

Ah Leichtathletik! Habe ich früher auch gemacht… Am Reck und auf den Ringen und so!“

Weiterlesen

Alle Jahre wieder

PicsArt_1418588496291

Das schönste Ereignis der Leichtathleten/innen in dieser kalten Jahreszeit? Genau! Die allbekannte Weihnachtsfeier. Die alljährliche Weihnachtsfeier der Union St. Pölten fand in der Aula der Mary Wards Schule in St. Pölten statt und hatte alles was man sich von so einer Feier erwartet. Eine sehr schöne Ansprache von unserem Vereinsobmann Gottfried Lammerhuber, kürzlich zum Top – Funktionär des Jahres von der BSO gekürt, die übliche Erwähnung der sportlichen und organisatorischen Erfolgsereignisse aus dem vergangenen Jahr, die Vorstellung der verschiedenen Trainingsgruppen und schließlich das Wichtigste: die Eröffnung des Buffets.

Weiterlesen

Talent is not born it’s made

Sportmentalblog_Adventskalende1013

Obwohl unser Blog noch sehr in den Kinderschuhen steckt hat sich uns trotzdem die Möglichkeit geboten bei einem anderen Blogger einen Gastbeitrag zu schreiben. Johannes Poscharnig ist selbst Spitzensportler, Fechten, und betreibt seit einiger Zeit die sehr erfolgreiche Homepage Sportmentalblog (http://www.sportmentalblog.com), wo er regelmäßig über Mentaltraining im Leistungsport schreibt. Diesen Advent hatte Johannes die tolle Idee einen Advent – Blog – Kalender zu starten. Dieser funktioniert wie folgend: Jeden Tag schreibt ein anderer Experte aus dem Bereich Sport und/oder Mentaltraining und am Ende können alle Beiträge gesammelt in einem E – Book für 2€ runtergeladen werden. Alle gesammelten Einnahmen werden dann zu 100% an die Kindernothilfe gespendet.

Wir drei haben für den Adventkalender einen Artikel über das Schnelligkeitstraining verfasst welchen wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Hier also Advent – Tür 8 … Weiterlesen

Herzlich Willkommen…

10818472_908486355836558_6697300609043359363_o

…hier auf unserem Blog! Mit diesem Eintrag wollen wir ihn offiziell starten 😉

Wir, Rose Koppitsch, Valerie Kleiser und Viola Kleiser, sind drei Leichtathletinnen und ab sofort nicht nur am Sportplatz, sondern auch in der Bloggerwelt aktiv.

Seit Herbst 2013 bilden wir ein Trainingsteam unter der Leitung von Philipp Wessely. Philipp ist Inhaber der Firma “Life Is Motion” und betreut Sportler in den unterschiedlichsten Sportarten. Trainings in den Bereichen Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer werden dabei angeboten. Unser Trainingsalltag hat sich im letzten Jahr rasant verändert und weiterentwickelt. Auf diesem Weg wollen wir euch von grundlegende Ergometereinheiten bis zu schweißtreibenden Sprintsessions berichten – kurz gesagt unsere spannendsten Trackstories!